Die Camaro-Geschichte

In den 1960ern erscheint ein Fahrzeug auf den amerikanischen Strassen der sich verkauft wie geschnitten Brot…die Inkarnation der Super Sportler für die Strasse: Der Ford Mustang.
Die General Motor Company muss reagieren. Pontiac schwächelt sowieso schon, denn deren Fahrzeuge werden zu der Zeit eher als langweilig wahrgenommen. Chevrolet und Pontiac bekommen den Auftrag gemeinsam an einer Lösung zu arbeiten.
Die Lösung sind die sog. F-Bodies…der Pontiac Firebird und Chevrolet Camaro. Beide verwenden die gleiche Basis, nur der Aufbau und die Innenausstattung sind unterschiedlich. Beide verwenden jedoch so viele gleiche Teile wie möglich. Der Firebird rettet Pontiac vor der Pleite. Außerdem wird die F-Body-Basis auch bei Opel verwendet: Der Manta wird geboren.
Um Firebird und Camaro zu vermarkten werden Rennteams mit beiden Fahrzeugmodellen ausgerüstet, vom Tourenwagen bis hin zur NASCAR. Erfolge bleiben nicht aus. Die Strassenmodelle sind breiter und stärker als der Mustang. So entsteht eine bis heute währende Rivalität zwischen Camaro- und Mustang-Anhängern. Pontiac geht leider nach der Jahrtausendwende Bankrott. Firebird und Trans Am verkaufen sich nicht mehr und auch die Designentscheidungen für die kleineren Modelle wurden nicht angenommen. Die Firebirds hatten ihre Sternstunden zur Zeiten von Knight Rider und früher mit den Bandit-Filmen mit Burd Raynolds.

Während die Camaros nie so eine Filmpräsents hatten erfreuten sie sich doch einer größeren Beliebtheit. Jedoch endete auch ihre Geschichte in 2002. Die Verkaufszahlen waren zu schlecht um die Produktion weiter zu führen.
Doch totgeglaubte leben länger. 2009 startete Chevrolet mit der 5. Generation einen erneuten Siegeszug. Viele Fans hatten das Auto bereits vorbestellt und bis zum Generationenwechsel 2015 galt die 5. Generation als voller Verkaufserfolg. Seit 2015 verkauft Chevrolet die 6. Generation der Camaros. Der größte Unterschied sind die veränderte Front und die neue Anordnung der Scheinwerfer, sowie die Zylinderabschaltung bei den V8-Automatik-Modellen.

Seinen großen Filmauftritt hatten Camaros hauptsächlich in den Transformer-Filmen als Bumblebee. Im Film Bumblebee ist ein Camaro erst am Ende des Films zu sehen – Entschuldigung wegen des Spoilers.

2020 endet die Ära der V8-Camaros in Europa nachdem sich Chevrolet entschieden hat diese Modelle vom Import-Markt zu nehmen.