Der Saison-Camaro und der Winterschlaf

Die meisten US-Car-Fahrer/innen bringen ihren Boliden in den Winterschlaf sobald es kalt und naß wird. Für die meisten endet die Saison Ende Oktober, spätestens aber im November.

Doch was tun, wenn für das Schmuckstück für ein paar Monate in die Garage geht und was ist zu beachten?

Eigene Garage oder Einlagern?

Es gibt Firmen und Autohäuser, die das Fahrzeug über die Stillegungszeit einlagern können. Außerdem bieten oft Landwirte oder Grundstücksbesitzer einen Stellplatz in Scheunen oder Tiefgaragen an.

Die ersten beiden übernehmen meist die Vorbereitungen zur Einlagerung. Für die Einlagerungszeit schließt man einen Mietvertrag mit der Firma. Vor Vertragsabschluss sollte man klären, ob die Vorbereitungsarbeiten im Mietpreis inbegriffen sind und welche Leistungen während der Einlagerung erbracht werden…und wie viel das Aufpreis kostet.

Für eine Einlagerung zwischen November und Februar kann man etwa mit 350 – 400 Euro rechnen.

Die Garage sollte klimatisiert, eine Scheuen möglichst trocken und dicht sein. Im Falle einer Scheune sollte wärend der Einlagerung der freie Zugang möglich sein. Schließlich muss man sich in diesem Fall um die Wartung des Fahrzeugs selbst kümmern.

Welche Vorbereitungen sind zu treffen?

Lackschäden beheben – Schäden im Lack können Feuchtigkeit auf das Metall lassen, was zu Rost führt. Gerade wenn das Auto unter einer Plane steht fällt das nicht auf. Besser also vor dem Einwintern noch mal drüber schauen und Schäden mit Lackstift oder Sprühlack ausbessern.

Flüssigkeiten auffüllen – „Fighting Fire with Fire“ gilt für Flüssigkeiten auch. Wasser wollen wir weder im Öl, noch im Kraftstofftank haben. Deshalb vor dem Einwintern überprüfen ob genug Öl im Wagen ist und den Tank richtig voll tanken. Wenn die Haube schon mal offen ist kann auch ein Blick auf die Bremsflüssigkeit nicht schaden.

Reifendruck erhöhen – Gerade US-Cars sind nicht gerade Leichtgewichte…und dafür lieben wir sie. Aber dafür gibts auch schnell Standplatten wenn die Fahrzeuge länger auf der Stelle stehen. Wir erhöhen wir deshalb den Reifendruck auf 4.5-5 bar. Nicht vergessen, den Druck beim Auswintern wieder zu senken.

Fahrzeug reinigen – Ob von Hand oder in der Waschstrasse, das Auto sollte, bevor die Plane drauf kommt, blitzeblank und der Lack versiegelt sein. Nach dem Waschen die Einstiege und die Kofferraumklappe innen und außen gründlich trocknen, damit sich keine Feuchtigkeit hier absetzen kann. Die Plane nur auf ein trockenes Auto legen, damit sie nicht zu modern anfängt.

Zeitungspapier im Innenraum – Nach der Innenraumreinigung und nachdem die Fußmatten entfernt wurden, legt man am besten Zeitungspapier in den Innenraum. Das nimmt die Feuchtigkeit auf, so kann auch der Innenraum nicht modern.

Abstellen ohne Handbremse und Gang – Damit die Handbremse nicht festbäckt oder verklebt, bzw. das Getriebe entlastet wird, stellen wir das Fahrzeug ohne gezogene Hand-/Feststellbremse ab und der Ganghebel kommt auf Neutral. Steht das Fahrzeug abschüssig, dann vorher mit Radkeilen sichern.

Batterie abklemmen ja oder nein?

Ich hatte ein paar Gespräche mit US-Car-Händlern und alle haben vom Abklemmen abgeraten. Wird die Batterie länger abgeklemmt, verliert das Steuergerät seine Programmierung und der Bordcomputer ebenfalls. Das Steuergerät muss dann im Frühjahr wieder neu angelernt werden, außerdem kann es zu Problemen beim ersten Anlassen kommen. Komfort-Features wie das Herunterfahren der Seitenscheiben vor dem Türöffnen können auch verloren gehen.

Der Rat ist ganz klar die Batterie angeklemmt zu lassen und entweder ein Dauerladegerät zu verwenden oder die Batterie nach der halben Standzeit im Fahrzeug zu laden.

Die Batterie sollte übrigens voll geladen sein, wenn ihr das Fahrzeug einmottet.

Das wars…so könnt ihr den Winter genießen und Euch auf einen problemfreien Saisonstart freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.