US-Car Treffen beim Jailhouse Bad Tölz

Lange nichts geschrieben, aber das hatte mit dem Unfall und dem Verlust des Firebirds zu tun. Bis ich einen neuen Wagen habe, werde ich mich auf Treffen und Reisen konzentrieren.

Das letzte Treffen das ich besucht habe liegt nun schon ein wenig zurück. Das US-Car Treffen, das vom Jailhouse in Bad Tölz organisiert wird. Der Eintritt kostet für Erwachsene 3 Euro und diese werden einem guten Zweck gespendet. Man sollte früh hin fahren, denn das Gelände wird schnell voll – was nichts Schlechtes ist. Viele US-Cars und ebenso viele Besucher zeigen, dass das Event super organisiert ist und wirklich Spaß macht. Von alten bis neuen Autos ist alles vertreten und auch ein paar Kuriositäten kann man bestaunen. Trotz der vielen V8 ist es aber erstaunlich ruhig und man hat auch nicht ständig den Geruch von Benzin in der Nase…dafür aber von Burgern und Gegrilltem.

Neben den Autos gibt es einige Foodtrucks, natürlich hat das Jailhouse auch geöffnet, von Zeit zu Zeit Livemusik, Lederwarenhändler, Bodypainting und ein mobiles Piercingstudio. Es ist also für alle was dabei.

Das Treffen findet jährlich statt, also vielleicht sieht man sich dort 2019.

= Wer sein Auto auf einem der Fotos wieder erkennt und es nicht auf dieser Seite sehen möchte, der schreibt mich bitte an und ich nehme es von der Seite =

This slideshow requires JavaScript.

US-Cars in autum/winter

It gets snowy outside and wet and slippery. Yes…winter is coming. If you listen to your local radio station you will notice the rise of traffic jams caused by accidents. You don’t want to be involved in accidents as a active or passive member want you?

Always notice a US-Car is basically a truck with sport optic. Your brakes are not made to reduce speed efficiently. So reduce your speed even on a free road. With the Firebird on cold conditions 80 km/h was my maximum speed. I had enough time to plan my actions and break fast enough to avoid accidents.

Drive like you where on raw eggs.

Whats about the tires? I always used all weather tires on my car. They may consume more fuel (1 litre round about) but you don’t have to change them and they give you enough security in all weather and on all roads your US-Car should be in and on. Sure if you drive an Jeep or Hummer and want to go Offroad or on heavy snowy winter roads I would recommend to use snow tires. But on common roads all weather tires are my top choice.

Take care out there and happy Christmas.

Unfälle passieren…

Freitag der 13. Ich bin ja normal nicht ein Mensch, der an Aberglaube glaubt, aber an dem Tag hat es mich tatsächlich mal erwischt.

Die kurze Vorgeschichte: Ein LKW rammt mich beim Einfädeln auf den Mittleren Ring. Zum Verständnis, ich habe eingefädelt. Währenddessen beschleunigt der LKW und fährt mir voll in die Seite. Die leicht angesäuerte Polizei stellt sofort fest, dass ich ich schuld sei. Auch eine Anwältin sagt während eines Telefonats, dass so etwas ein Standardfall sei. Der der die Spur wechselt hat dafür zu sorgen, dass nichts passiert, egal was um ihn herum passiert.

Meine Schlussfolgerung deshalb: Wenn jemand auf Eure Spur schneidet, dann einfach dafür sorgen, dass es zum Unfall kommt. Schuld ist immer der Wechselnde. Wichtig ist das Timing. Der Treffer muss während des Spurwechsels erfolgen. Ist der andere mal auf der Spur zählt’s nicht mehr. Aber so bekommt man die Strassen auch frei.

Repairing the T-Top sealing

One topic driving a T-Top version of the Pontiac Firebird is the roof sealing. If you need to replace the sealing you should let do it by a shop. In germany the set of sealings needed costs around 2000-2500 Euro. But there can be an alternative solution: silicone. Silicone is available in black also and a good one is around 20 Euro.

And this is how its done and what you need:

rubber gloves
Terpentin, 100% alcohole or cleaning petrol
silicone and a silicone pump
waxxed paper
hand warm water

Silicone needs 36 hours to be completely dry. If you want to leave the car open you should park it safely in your garage. An alternative is given at step 4.

1. Identify the damaged area. Make sure the damage doesnt get worse if you poke gently. Make sure the sealing isnt dry or crumbly. If its so, you need to replace the sealing.

2. Soak a towel with some Terpentin and clean the damaged area from dust and fat. Use gentle, quick strockes and dont stay to long on one position. Also dont drip the Terpentin directly to the sealing. This will hurt the rubber and it becomes crumbly and dry. If there is some one else, he / she can prepare the silicone meanwhile.

3. Right directly after cleaning the damaged area fill up the damage with silicone. Also pump some silicone directly into the sealing. This creates a better boundry between silicone and rubber sealing.
Use a little bit more silicone than you tink you need.

4. Silicone needs around 6 minutes to create a skin. Put on a rubber glove and dip a finger in the water and form the silicone in shape of the original sealing. Now you need to wait until the silicone is dry. Dont touch it anymore. If you dont have a chance to leave the roof off place a waxxed paper over the repaired area. Than gently and without movement place the roof in position and lock it. Wait 30 minutes until the silicone had a chance to create a skin and starts to dry. Now the car is already useable or ready for the night. After 36 hours you can remove the waxxed paper. The silicone should be dry now (check the manufactorers notes – the time needed can differ).

Die Dachdichtungen reparieren

Wenn man einen Firebird in der Targa-Edition besitzt, dann kommt die Aufgabe auf einen zu, auch mal die Dichtungen der Dachhälften tauschen zu müssen. Das Tauschen sollte man dann allerdings von einer Werkstatt machen lassen. Alleine der Dichtungssatz liegt etwa bei 2.000 – 2.500 Euro. Das Tauschen der Dichtungen sollte man am besten mit einer Neulackierung kombinieren (wenn man eine Neulackierung plant), dabei müssen die Dichtungen eh vom Auto entfernt und ersetzt werden.

Schock überwunden? Gut, denn es gibt eine Alternative, wenn die Dichtung nur einen Riss hat und noch nicht komplett porös oder undicht geworden ist: Silikon. Richtig, das einfache Fugen-Silikon aus dem Baumarkt. Das gibt es auch in Schwarz und kostet etwa 20 Euro.

Problem dabei ist, daß man das Auto schlecht zwei Tage draußen stehen lassen kann zum Trocknen – ohne Dach. Auch hier gibt es eine Lösung.

Was man dazu braucht:
Gummihandschuhe
Terpentin oder medizinischen Alkohol
Fugen-Silikon und Silikon-Pistole/Presse
gewachstes, nicht klebendes Papier oder Folie
etwas lauwarmes Wasser

Und so wird’s gemacht:

  1. Defekte Stelle finden und vorsichtig prüfen ob die Stelle noch weiter einreißt. Auch sollte man feststellen wie groß der Schaden wirklich ist.

 

 

 

2. Terpentin / Waschbenzin / med. Alkohol auf einen Lappen auftragen und zügig die defekte Stelle von Schmutz und Fett reinigen. Nicht das Terpentin direkt auf den Gummi geben oder mit dem Lappen zu lange an einer Stelle putzen. Das könnte den Gummi anlösen und porös machen. Ein zweiter kann schon mal das Silikon vorbereiten.

3. Silikon ansetzen und die beschädigte Stelle damit auffüllen. Auch etwas in die Dichtung selbst einfüllen, denn so kann eine Verbindung zwischen Dichtung und Silikon entstehen. Zwischen Schritt 2 und 3 sollte nicht zu viel Pause sein, sonst wird die Stelle wieder schmutzig. Überschüssiges Silikon kann man nachträglich verstreichen.

4. Gummihandschuh an, einen Finger mit dem Wasser nass machen und dann das Silikon in Form bringen. Dabei das überstehende Silikon verstreichen und dem Material grundsätzlich Form geben. Nicht zu viel Wasser verwenden.

Jetzt geht’s ans Trocknen. In der Regel bildet das Silikon nach etwa 15 Minuten eine Haut aus. Etwa 36 Stunden braucht es um komplett zu trocknen. Wer keine eigene Garage oder einen sicheren Platz hat an dem er das Auto offen stehen lassen kann, der kann einen kleinen Trick verwenden. Die reparierte Stelle mit einem nicht klebenden, nicht haftenden Wachspapier belegen, dann die Dachhälfte ohne zu schieben vorsichtig aufsetzen und verriegeln. Das Dach sollte sich jetzt so wenig wie möglich bewegen. So wird das Silikon auch gleich noch in Form gebracht. Nach 36 Stunden kann man das Papier vorsichtig entfernen. Das Silikon darunter ist jetzt trocken. Voila…das hält vermutlich länger als das Auto selbst.