Der Saison-Camaro und der Winterschlaf

Die meisten US-Car-Fahrer/innen bringen ihren Boliden in den Winterschlaf sobald es kalt und naß wird. Für die meisten endet die Saison Ende Oktober, spätestens aber im November.

Doch was tun, wenn für das Schmuckstück für ein paar Monate in die Garage geht und was ist zu beachten?

Eigene Garage oder Einlagern?

Es gibt Firmen und Autohäuser, die das Fahrzeug über die Stillegungszeit einlagern können. Außerdem bieten oft Landwirte oder Grundstücksbesitzer einen Stellplatz in Scheunen oder Tiefgaragen an.

Die ersten beiden übernehmen meist die Vorbereitungen zur Einlagerung. Für die Einlagerungszeit schließt man einen Mietvertrag mit der Firma. Vor Vertragsabschluss sollte man klären, ob die Vorbereitungsarbeiten im Mietpreis inbegriffen sind und welche Leistungen während der Einlagerung erbracht werden…und wie viel das Aufpreis kostet.

Für eine Einlagerung zwischen November und Februar kann man etwa mit 350 – 400 Euro rechnen.

Die Garage sollte klimatisiert, eine Scheuen möglichst trocken und dicht sein. Im Falle einer Scheune sollte wärend der Einlagerung der freie Zugang möglich sein. Schließlich muss man sich in diesem Fall um die Wartung des Fahrzeugs selbst kümmern.

Welche Vorbereitungen sind zu treffen?

Lackschäden beheben – Schäden im Lack können Feuchtigkeit auf das Metall lassen, was zu Rost führt. Gerade wenn das Auto unter einer Plane steht fällt das nicht auf. Besser also vor dem Einwintern noch mal drüber schauen und Schäden mit Lackstift oder Sprühlack ausbessern.

Flüssigkeiten auffüllen – „Fighting Fire with Fire“ gilt für Flüssigkeiten auch. Wasser wollen wir weder im Öl, noch im Kraftstofftank haben. Deshalb vor dem Einwintern überprüfen ob genug Öl im Wagen ist und den Tank richtig voll tanken. Wenn die Haube schon mal offen ist kann auch ein Blick auf die Bremsflüssigkeit nicht schaden.

Reifendruck erhöhen – Gerade US-Cars sind nicht gerade Leichtgewichte…und dafür lieben wir sie. Aber dafür gibts auch schnell Standplatten wenn die Fahrzeuge länger auf der Stelle stehen. Wir erhöhen wir deshalb den Reifendruck auf 4.5-5 bar. Nicht vergessen, den Druck beim Auswintern wieder zu senken.

Fahrzeug reinigen – Ob von Hand oder in der Waschstrasse, das Auto sollte, bevor die Plane drauf kommt, blitzeblank und der Lack versiegelt sein. Nach dem Waschen die Einstiege und die Kofferraumklappe innen und außen gründlich trocknen, damit sich keine Feuchtigkeit hier absetzen kann. Die Plane nur auf ein trockenes Auto legen, damit sie nicht zu modern anfängt.

Zeitungspapier im Innenraum – Nach der Innenraumreinigung und nachdem die Fußmatten entfernt wurden, legt man am besten Zeitungspapier in den Innenraum. Das nimmt die Feuchtigkeit auf, so kann auch der Innenraum nicht modern.

Abstellen ohne Handbremse und Gang – Damit die Handbremse nicht festbäckt oder verklebt, bzw. das Getriebe entlastet wird, stellen wir das Fahrzeug ohne gezogene Hand-/Feststellbremse ab und der Ganghebel kommt auf Neutral. Steht das Fahrzeug abschüssig, dann vorher mit Radkeilen sichern.

Batterie abklemmen ja oder nein?

Ich hatte ein paar Gespräche mit US-Car-Händlern und alle haben vom Abklemmen abgeraten. Wird die Batterie länger abgeklemmt, verliert das Steuergerät seine Programmierung und der Bordcomputer ebenfalls. Das Steuergerät muss dann im Frühjahr wieder neu angelernt werden, außerdem kann es zu Problemen beim ersten Anlassen kommen. Komfort-Features wie das Herunterfahren der Seitenscheiben vor dem Türöffnen können auch verloren gehen.

Der Rat ist ganz klar die Batterie angeklemmt zu lassen und entweder ein Dauerladegerät zu verwenden oder die Batterie nach der halben Standzeit im Fahrzeug zu laden.

Die Batterie sollte übrigens voll geladen sein, wenn ihr das Fahrzeug einmottet.

Das wars…so könnt ihr den Winter genießen und Euch auf einen problemfreien Saisonstart freuen.

Wechseln der Scheibenwischerblätter am Camaro 2013

Im Handbuch gibt es eine kurze Anleitung zum Wechseln der Scheibenwischerblätter. Leider ohne Illustrationen. Ich hole das also hier nach.

Gleich vorweg: Wenn man unvorsichtig ist, dann kann die Frontscheibe kaputt gehen. Also bitte etwas auf die Scheibe legen. Karton oder dünner Schaumstoff wär gut, denn es wird auch noch ziemlich eng. Und: Die Scheibenwischerblätter werden ausgetauscht, wer also den orginalen Look behalten möchte, muss sich das Orginalersatzteil kaufen.

Was wird benötigt:

  • passende Scheibenwischerblätter, entweder das Original oder passende von Drittherstellern. Bei Amazon kann man z.B. nach passenden suchen und nach dem Fahrzeug filtern. In meinem Fall tausche ich gegen BOSCH Wischern.
  • Einen Schutz für die Windschutzscheibe

Wie lang dauert die Arbeit:
Beim ersten Mal etwa 15-20 Minuten. Ist man geübt geht es bestimmt auch besser.

Schritt 1: Scheibe sichern

Klemme irgendwas zwischen Scheibenwischer und Scheibe. Das soll die Scheibe vor dem Blatt oder dem Wischerhalter schützen für den Fall, dass er zurückschnappt.

Schritt 2: Den Verschluss öffnen

Kleine Anmerkung: Beim Camaro 2013 sind die Wischerblätter unterschiedlich lang. Der auf der Fahrerseite ist länger.
Klappe den einen Scheibenwischer auf. Den anderen unbedingt unten lassen, damit er den Frontscheibenschutz weiter hält.
Auf der scheibenabgewanten Seite siehst Du in der Mitte das Gelenk um das sich der Wischer dreht und sich so der Scheibe anpassen kann. Davor sitzt der Verschluss. Dieser lässt sich Richtung Fahrzeugaußenseite anheben.
Der Verschluss ist offen, wenn er 90 Grad zum Wischerblatt steht.

Abb. 1 Wischerblatt mit halb geöffnetem Verschluss – Fahrerseite

Schritt 3: Wischerblatt abziehen

Jetzt ist Vorsicht gefragt, denn das ist der Teil bei dem der Scheibenwischer durch die Schreibe rumpeln kann.

Das Scheibenwischerblatt an den Wischerarm anlegen so dass ein Ende zur Scheibe zeigt. Nun das Scheibenwischerblatt vorsichtig in Richtung Windschutzscheibe ziehen. Dabei den Wischerarm mit einer Hand halten, damit er nicht einfach einklappen kann. Löst sich das Scheibenwischerblatt nicht, dann ein wenig hin und her bewegen, dass es sich einfacher löst. Auf keinen Fall zu viel Kraft aufwenden, löst es sich plötzlich hast Du nicht genug Platz um zu reagieren und Du hast es in der Windschutzscheibe stecken.

Du wirst feststellen, dass der Wischerarm einfach nur ein Haken am Ende ist, der in Richtung Windschutzscheibe geöffnet ist.

Abb. 3 Gelöstes Wischerblatt am Wischerarm in der richtigen Position
Abb. 4 Wischerarm ohne Wischerblatt

Schritt 4: Einhängen des neuen Wischerblatts

Öffne am neuen Wischerblatt ebenfalls den Verschluss und fädle den Wischerarm in die Halterung am Wischerblatt. Das Wischerblatt dann ganz nach oben ziehen bis es leicht einrastet (von der Scheibe weg diesmal). Den Verschluss schließen und fertig. Das gleiche noch auf der anderen Seite für den zweiten Wischer.

Wechseln des Innenraumluftfilters

Der Innenraumluftfilter ist nicht zu verwechseln mit dem Luftfilter der die Luft des Motors reinigt. Er sorgt dafür daß der Innenraum des Fahrzeugs vor Verunreinigungen und, wichtig für Alergiker, Pollenfrei zu halten. Aber genau wie der Luftfilter des Motors muss auch dieser Luftfilter regelmäßig getauscht werden.

K&N bietet einen Luftfilter an der gereinigt werden kann. Die Empfehlung ist diesen dann jedes Jahr zu reinigen.

Genau so einen bauen wir jetzt ein und das ist unkomplizierter als man denkt.

Was wir brauchen:

  • neuer Luftfilter (oder gereinigten Luftfilter)
  • Schlitzschraubenzieher Größe 3-4,5
  • 10-15 Minuten Zeit (beim ersten Mal evtl. 30 Minuten)

Schritt 1: Lösen der hinteren Haubendichtung

Die Dichtung verläuft über die gesamte Breite des Camaros. Sie ist aber nur aufgesteckt und lässt sich leicht abziehen. Am besten löst Du sie bis zum mittleren Lüftungsgitter wie im Foto unten gezeigt. Links am Bildausschnitt ist eine Schaumstoffdämpfer zu sehen. Dieser ist angeklebt, wird sich aber vermutlich beim Lösen der Abdeckung ebenfalls lösen.

Luftfilter Dichtung
Abb. 1 Filterkasten (oben links) mit gelöster Dichtung hinten

Schritt 2: Entfernen der Plastikklammern

Mit der Dichtung aus dem Weg kommt der Schraubenzieher zum Einsatz. An der Abdeckung siehst Du 3 zweiteilige, runde Plastikklammern. Die halten die Abdeckung an ihrem Platz. An einer Stelle ist der äußere Ring abgeflacht. Hier kannst Du den Schraubenzieher ansetzen und den inneren Teil anhebeln. Vorsichtig hier um nicht abzurutschen oder die Klammer kaputt zu machen. Bei der Klammer nahe des Stoßdämpfers kannst Du unten durchlangen und die Klammer zusammendrücken. Dadurch löst sich die Klammer leichter. Bei den anderen beiden geht das allerdings nicht mehr. hier rund rum vorsichtig anheben.

Danach auf gleiche, vorsichtige Weise den äußeren Ring heraushebeln und alle Teile gemeinsam auf die Seite legen.

Luftfilter Halterungen
Abb. 2 Entfernte Klammern

Schritt 3: Entfernen der Abdeckungen

Nun lässt sich die große Plastikabdeckung recht leicht lösen. Wie schon erwähnt pass auf den Schaumstoffdämpfer auf, der wird sich evtl. lösen und sollte nach der Montage wieder angebracht werden um ein Schlagen und Verformen der Haube zu vermeiden. Unter der großen Abdeckung sieht man schon den Innenraumluftfilter in seinem Gehäuse. Den Verschluss des Filtergehäuses löst man an den seitlichen Laschen und hebt sie einfach nach oben weg.

Luftfilter Kasten
Abb. 3 Freigelegter Innenraumluftfilter mit Verschluss

Schritt 4: Austauschen des Luftfilters

Ist der Verschluss gelöst, lässt sich der alte Luftfilter einfach aus dem Rahmen ziehen. Der K&N Luftfilter ist etwas weicher. Er passt nur in einer bestimmten Lage und hat keine gekennzeichnete Luftflussrichtung. Du wirst feststellen, dass der K&N Luftfilter recht locker sitzt. Das gibt sich aber sobald der Verschluss wieder arritiert ist.

Abdeckungen Lufftilter
Abb. 4 große und kleine Abdeckung gelöst

Schritt 5: Abdeckung wieder anbringen

Das war auch schon der Tausch. Nun wieder alles an seinen Platz bringen. Den Schaumstoffdämpfer der Haube nicht vergessen. Die Bolzen der großen Abdeckung anbringen und die Motorhaubendichtung wieder aufstecken.

Der Luftfilter sollte alle 12500 km oder mind. einmal im Jahr gereinigt werden. Hat man einen K&N Motorluftfilter kann man das gleich an einem Tag erledigen. Vor dem Saisonstart bietet sich an. Für die K&N Filter gibt es Reinigungskits. Der Hersteller empfiehlt diese zu verwenden. Die Reinigungssets unterscheiden sich auch, das für den Motorluftfilter lässt sich nicht mit dem Innenraumluftfilter verwenden.